Radio

Willkommen bei kurzwellenhoerer.de

Alles rundum das Thema SWL und Empfänger gibt es hier!
Folgende Themen erwarten Sie:

Bullhorn

Was ist ein Kurzwellenhörer

Sie erfahren, was ein Kurzwellenhörer überhaupt ist und wofür Sie es benutzen können.

Radio Club

Der Deutsche Radio-Club

Was hat der Deutsche Radio-Club mit Kurzwellenhörern am Hut?

Empfang

Kurzwellenempfänger

Sie erfahren, wie und wo Sie auch als Amateur Kurzwellenempfänger benutzen können und worauf Sie achten müssen.

Was ist unter Kurzwellenhörer zu verstehen?

Short Wave Listener - übersetzt Kurzwellenhörer, fangen Meldungen von Sendegeräten auf und können danach Hörberichte an Amateurfunker oder Radiostationen senden.


Geschichtliches: Zu Beginn der Amateurfunkzeiten bauten sich die Newcomer ihre Empfangsgeräte selbst. In der Folge versuchten sie damit von Funkamateuren mit selbst angefertigten Sendern, Nachrichten zu empfangen. Das gelang nicht immer zur vollsten Zufriedenheit, denn es war kaum möglich die Frequenzen genau zu bestimmen. Daher wurden von den Kurzwellenhörern häufig umfangreiche und sehr präzise Empfangsberichte an die Funkamateure gesandt. Solch alte Varianten der Berichte sind beispielsweise in Amateurfunk-Museen zu bestaunen.


Heutzutage besteht ein Kurzwellenhörerbericht aus dem aufgenommenen Rufzeichen, dem Datum, der Weltzeit, sowie der Frequenz und dem Rufzeichen der anderen Station. Außerdem sollte der SWL-Bericht auch Informationen über die Antenne des Kurzwellenhörers enthalten.


Doch nicht nur in der Radiowelt findet dies Verwendung. Von Zeit zu Zeit kommt es vor, dass banale Haushaltsgeräte wie Küchenmaschinen oder Mikrowellen mit Empfängern und Sendern ausgestattet werden, um eventuelle Störungen an den Hersteller zu schicken und auswerten zu lassen.

Der deutsche Radio-Club unterstützt Amateurfunker

Der deutsche Radio-Club (DARC) e. V. vergibt zum Beispiel DE-Kennzeichen an die eigenen Mitglieder. Besonders hervorzuheben ist, dass der DARC seine Mitglieder unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Titel "Deutscher Empfangsmeister", auszeichnet. Ausländische Amateur-Radio-Clubs wiederum fördern Funkamateure mit dem international bekannten SWL-Kennzeichen. Mit dem Kennzeichen wird es den SWL-Stationen ermöglicht, an den internationalen QSL-Vermittlungen teilzunehmen.


In den DE-Stationen kommen Selbstbaugeräte ebenso zum Einsatz wie hochwertige Empfangsgeräte, mit denen der Kurzwellenhörer Sendungen in allen Betriebsarten empfangen kann. Die Empfangsberichte werden von den DE-Stationen in der Regel nur an Funkamateure geschickt, die im Besitz einer Amateur-Funkgenehmigung sind. Für einen Kurzwellenhörer ist es natürlich schwieriger Nachrichten eines Amateurfunkers aus einem fernen Land zu empfangen, als Sendungen von Kurzwellen-Radio-Stationen anzuhören.


Heutzutage besteht ein Kurzwellenhörerbericht aus dem aufgenommenen Rufzeichen, dem Datum, der Weltzeit, sowie der Frequenz und dem Rufzeichen der anderen Station. Außerdem sollte der SWL-Bericht auch Informationen über die Antenne des Kurzwellenhörers enthalten.

Kurzwellenempfänger für Amateurfunker

Ein Amateurfunker benötigt ein Gerät mit dem er senden und empfangen kann. Die Fabrikate müssen größere Frequenzbereiche abdecken, wie beispielsweise der Yaesu FT-817. Dieser mobile Transceiver eignet sich auch für Einsteiger. Besonders anzumerken ist, dass bei dem Modell ein Antennentuner angeschlossen werden kann, der das Senden und Empfangen verbessert. Mit dem IC-9100 von Icom, ist es dem Kurzwellenhörer möglich, mit Hilfe des UHF-Moduls, sogar Frequenzen oberhalb von 400 Megahertz zu empfangen.


Der moderne Transceiver lässt sich auch über den Computer programmieren. Da mit dem Modell sowohl das Senden als auch das Empfangen sehr gut funktioniert, ist es auch bei fortgeschrittene Funkamateuren sehr beliebt. Der Kenwood TS-2000 ist ein zuverlässiger Allrounder, der sich sowohl zum Empfangen und Senden bestens eignet. Das Modell mit dem beleuchtetem Display deckt sowohl die Kurzwelle als auch die UKW Frequenzen ab.


Fazit: Kurzwellenhörer können zu einem tragbaren Weltempfänger greifen, um Nachrichtensendungen, Sportübertragungen oder Wetterberichte aus fernen Ländern zu empfangen. Besonders interessant ist, dass Radio-Kurzwellen über viel größere Reichweiten verfügen als die herkömmlichen Handysignale. Funkamateure unter den Kurzwellenhörern wiederum benötigen Kurzwellengeräte zum Senden und zum Empfangen.